9 Hacks für perfektes Werbetexten – Verkaufen deine Texte schon von allein?

Ralf Wenda

Werbetexten (oder auch Copywriting genannt) ist eine Kunst für sich. Die Welt des Online-Businesses ist hart umkämpft und um aus der Masse herauszustechen, ist effektive Werbung ein Muss. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, deine Zielgruppe zu verstehen und sie durch gezielte Werbetexte zu erreichen. Effektive Werbetexte müssen klare Botschaften vermitteln, den Nutzen des Produkts oder der Dienstleistung betonen und eine klare Handlungsaufforderung enthalten. Es erfordert jedoch Übung, um diese Fähigkeiten zu meistern und das volle Potenzial deiner Werbekampagnen auszuschöpfen. In diesem Zusammenhang möchte ich dir einige Tipps und Tricks vorstellen, die dir helfen können, effektive Werbetexte für dein Online-Business zu schreiben.

Die besten Werbetexten Hacks im Schnellüberblick

  1. Verstehe deine Zielgruppe: Bevor du mit dem Schreiben beginnst, ist es wichtig, deine Zielgruppe genau zu kennen. Wer sind sie? Was sind ihre Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen? Welche Sprache und Tonart werden sie ansprechen?
  2. Verwende eine klare Sprache: Verwende klare, einfache Sprache und vermeide Fachjargon und akademische Ausdrücke, die für deine Zielgruppe möglicherweise unverständlich sind.
  3. Betone den Nutzen (Benefits): Stelle sicher, dass du den Nutzen deines Produkts oder deiner Dienstleistung in den Vordergrund stellst. Warum sollte jemand dein Produkt oder deine Dienstleistung kaufen? Was sind die Vorteile, die sie daraus ziehen werden?
  4. Erstelle eine klare Struktur und nutze SOCIAL PROOF: Eine klare Strukturierung deiner Werbetexte erleichtert es den Lesern, deine Botschaft zu verstehen und zu verarbeiten. Verwende Überschriften, Zwischenüberschriften, Absätze und Listen, um deine Botschaft zu organisieren und hervorzuheben. Baue auf jeden Fall Testimonials, Bewertungen, Auszeichnungen etc. mit ein!
  5. Füge eine klare Handlungsaufforderung hinzu: Stelle sicher, dass deine Werbetexte eine klare Handlungsaufforderung enthalten. Was sollen die Leser tun, nachdem sie deine Werbung gelesen haben? Sollen sie etwas kaufen, sich für einen Newsletter anmelden oder Kontakt mit dir aufnehmen?
  6. Teste und optimiere: Teste deine Werbetexte regelmäßig und optimiere sie auf Grundlage der Ergebnisse. Verwende A/B-Tests, um verschiedene Versionen deiner Werbetexte zu testen und herauszufinden, welche besser funktionieren.
  7. Lies erfolgreiche Werbetexte (Swipefile erstellen): Lies erfolgreiche Werbetexte von anderen Unternehmen, um zu lernen, was funktioniert und was nicht. Analysiere die Sprache, den Ton, die Struktur und die Handlungsaufforderungen, um zu verstehen, warum sie effektiv sind.
  8. Verwende ansprechende Bilder (oder Videos): Bilder und Grafiken (aber auch Videos) können eine mächtige Ergänzung zu deinen Werbetexten sein. Sie können deine Botschaft unterstützen, Emotionen hervorrufen und die Aufmerksamkeit der Leser auf sich ziehen. Verwende hochwertige, ansprechende Bilder, die zu deinem Produkt oder deiner Dienstleistung passen.
  9. Übe, übe, übe: Wie bei jeder Fähigkeit erfordert effektives Werbetexten Übung. Übe regelmäßig, um deine Fähigkeiten zu verbessern und deine Werbetexte zu optimieren.

Verstehe deine Zielgruppe

Das Verständnis deiner Zielgruppe ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg deiner Werbekampagne. Bevor du mit dem Schreiben deiner Werbetexte beginnst, solltest du deine Zielgruppe genau definieren und verstehen, wer sie sind, welche Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen sie haben und wie sie kommunizieren. Nur wenn du deine Zielgruppe kennst, kannst du effektiv kommunizieren und sicherstellen, dass deine Werbetexte auf sie abgestimmt sind.

Es gibt verschiedene Methoden, um deine Zielgruppe besser kennenzulernen. Eine Möglichkeit besteht darin, eine Zielgruppenanalyse durchzuführen, in der du demografische Daten wie Alter, Geschlecht, Beruf, Einkommen und Standort deiner Zielgruppe erfasst. Du solltest jedoch auch psychografische Merkmale wie ihre Interessen, Hobbys, Werte und Lebensstile berücksichtigen.

Eine weitere Möglichkeit, deine Zielgruppe besser kennenzulernen, besteht darin, Feedback von deinen Kunden einzuholen. Führe Umfragen oder Interviews durch, um ihre Bedürfnisse, Wünsche und Schmerzpunkte besser zu verstehen. Betrachte auch ihre Feedbacks zu deinen bisherigen Werbetexten und beobachte, welche Inhalte und Themen ihnen am meisten zusagen.

Indem du deine Zielgruppe besser verstehst, kannst du Werbetexte erstellen, die auf ihre Bedürfnisse und Interessen abgestimmt sind. Dies wird nicht nur die Effektivität deiner Werbekampagne steigern, sondern auch das Vertrauen und die Loyalität deiner Kunden stärken.

Verwende eine klare Sprache

Sprache der Zielgruppe sprechen
Foto von Nick Fewings auf Unsplash

Eine klare Sprache und Struktur sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass deine Werbetexte von deiner Zielgruppe verstanden und gelesen werden. Du solltest vermeiden, lange Sätze und komplexe Ausdrücke zu verwenden, die schwer zu verstehen sind. Verwende stattdessen eine einfache und direkte Sprache, die leicht zu lesen und zu verstehen ist.

Eine klare Strukturierung ist ebenfalls wichtig, damit deine Werbetexte auf den Punkt kommen und die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe halten. Eine Möglichkeit, deine Werbetexte zu strukturieren, ist das AIDA-Modell: Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Wunsch) und Action (Handlung). Beginne mit einem ansprechenden Titel oder einer Überschrift, die die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe weckt. Führe dann mit einer Einleitung, die das Interesse deiner Zielgruppe weckt, fort. Betone den Nutzen deines Produkts oder deiner Dienstleistung, um das Verlangen deiner Zielgruppe zu wecken. Schließlich solltest du eine klare Handlungsaufforderung hinzufügen, die deine Zielgruppe zur gewünschten Handlung auffordert, beispielsweise zum Kauf deines Produkts oder zur Anmeldung für deine Dienstleistung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt einer klaren Sprache und Struktur ist die Verwendung von Überschriften, Absätzen und Aufzählungen, um deine Werbetexte übersichtlicher und leichter lesbar zu machen. Verwende kurze Absätze und Überschriften, um deine Botschaft zu gliedern und aufzuteilen. Außerdem kannst du Aufzählungen verwenden, um die wichtigsten Punkte hervorzuheben und deine Botschaft klarer zu vermitteln.

Indem du eine klare Sprache und Struktur verwendest, kannst du sicherstellen, dass deine Werbetexte von deiner Zielgruppe verstanden und gelesen werden. Dies wird dazu beitragen, dass deine Werbekampagne effektiver ist und die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Betone den Nutzen (Benefits)

Benefits kommunizieren
Foto von Shane auf Unsplash

Das Verwenden von Emotionen in deinen Werbetexten ist ein sehr effektiver Weg, um die Aufmerksamkeit und das Interesse deiner Zielgruppe zu gewinnen und sie dazu zu motivieren, eine Handlung auszuführen. Emotionen sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Verhaltens und haben eine starke Auswirkung auf unsere Entscheidungen. Indem du emotionale Ansprache in deine Werbetexte integrierst, kannst du ein stärkeres Engagement deiner Zielgruppe erzeugen und somit eine größere Wirkung erzielen.

Eine Möglichkeit, Emotionen in deine Werbetexte zu integrieren, besteht darin, eine Geschichte zu erzählen. Geschichten wecken Emotionen, fördern das Engagement und sind eine kraftvolle Möglichkeit, die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu gewinnen. Verwende eine Geschichte, die das Problem deiner Zielgruppe widerspiegelt und zeige auf, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung dazu beitragen kann, das Problem zu lösen.

Ein weiterer effektiver Weg, Emotionen in deine Werbetexte zu integrieren, besteht darin, positive Emotionen hervorzurufen, indem du die Vorteile deines Produkts oder deiner Dienstleistung hervorhebst. Zeige auf, wie dein Produkt das Leben deiner Zielgruppe verbessern oder erleichtern kann. Betone, wie dein Produkt dazu beitragen kann, Probleme zu lösen und Herausforderungen zu meistern, die deine Zielgruppe möglicherweise hat.

Aber auch “Schmerz” – Kommunikation kann ein gutes Mittel sein, um einen bestimmten Nutzen zu transportieren. Menschen mögen es nämlich gar nicht, wenn sie etwas verlieren könnten. Z.B.

“Hol dir noch schnell reichlich Geld vom Staat BEVOR es viele andere machen und nichts mehr für dich übrig ist!”

Beispiel für “Schmerz” – Kommunikation (weg von den “Loosern”, die kein Geld bekommen haben)

Erstelle eine klare Struktur und nutze Social Proof

Social Proof nutzen
Foto von Adam Jang auf Unsplash

Ich denke, dass wir nicht mehr ins Detail gehen müssen, was Überschriften, Listen, Absätze usw. sind. Daher behandeln wir hier mal sofort das wichtigste strukturelle Element: Social Proof!

Social Proof ist ein psychologisches Phänomen, bei dem Menschen das Verhalten anderer imitiert, um Entscheidungen zu treffen. Es basiert auf dem Grundgedanken, dass wenn andere Personen ein Produkt oder eine Dienstleistung bereits genutzt haben und positive Erfahrungen damit gemacht haben, es auch für andere Personen von Vorteil sein könnte.

Die Integration von Social Proof in deine Werbetexte kann sehr effektiv sein, um das Vertrauen deiner Zielgruppe zu gewinnen und ihre Motivation zu steigern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Social Proof in deinen Werbetexten zu verwenden:

  1. Kundenbewertungen: Kundenbewertungen und Testimonials sind eine der besten Möglichkeiten, Social Proof in deinen Werbetexten zu integrieren. Zeige auf, was andere Kunden über dein Produkt oder deine Dienstleistung denken und wie es ihnen geholfen hat. Bewertungen können auf deiner Website, deinem Online-Shop oder in deinen Social-Media-Kanälen platziert werden.
  2. Zahlen und Statistiken: Verwende Zahlen und Statistiken, um die Effektivität deines Produkts oder deiner Dienstleistung zu belegen. Wenn du beispielsweise ein Online-Training anbietest, könntest du die Erfolgsquote der Teilnehmer präsentieren.
  3. Social-Media-Präsenz: Eine starke Präsenz in den sozialen Medien kann auch als Social Proof dienen. Wenn deine Marke eine große Anzahl von Followern oder Fans hat, kann das zeigen, dass andere Menschen Vertrauen in deine Marke haben.
  4. Auszeichnungen und Zertifizierungen: Wenn du Auszeichnungen oder Zertifizierungen erhalten hast, die deine Qualität oder Glaubwürdigkeit belegen, kannst du diese ebenfalls in deinen Werbetexten verwenden.

Die Integration von Social Proof in deine Werbetexte kann dazu beitragen, das Vertrauen und die Motivation deiner Zielgruppe zu steigern. Es ist jedoch wichtig, dass du nur glaubwürdige und authentische Belege verwendest, um deine Glaubwürdigkeit zu bewahren. Wenn du beispielsweise gefälschte Kundenbewertungen verwendest, kann dies das Vertrauen deiner Zielgruppe zerstören und deinem Unternehmen schaden.

Klare Handlungsaufforderungen beim Werbetexten

Handlungsaufforderungen nutzen
Foto von freestocks auf Unsplash

Eine Handlungsaufforderung ist eine Anweisung an den Leser, was er als nächstes tun soll. Sie soll die Leser dazu motivieren, eine gewünschte Aktion auszuführen, wie beispielsweise ein Produkt zu kaufen, sich für einen Newsletter anzumelden oder deine Website zu besuchen. Eine effektive Handlungsaufforderung sollte klar, prägnant und ansprechend sein.

Hier sind einige Tipps, um effektive Handlungsaufforderungen in deinen Werbetexten zu nutzen:

  • Sei klar und präzise: Deine Handlungsaufforderungen sollten klar und präzise sein, um Verwirrung zu vermeiden. Verwende Begriffe wie “Jetzt kaufen”, “Anmelden” oder “Registrieren”, um deutlich zu machen, was der Leser tun soll.
  • Verwende aktive Verben: Verwende aktive Verben in deinen Handlungsaufforderungen, um den Leser zum Handeln zu motivieren. Beispielsweise kann “Sichere dir jetzt deinen Platz” effektiver sein als “Plätze sind begrenzt”.
  • Schaffe einen Anreiz: Gib deinen Lesern einen Anreiz, um sie zur Aktion zu motivieren. Biete beispielsweise einen Rabatt oder ein kostenloses E-Book an, um die Leser dazu zu bringen, sich für deinen Newsletter anzumelden.
  • Schaffe Dringlichkeit: Erzeuge ein Gefühl der Dringlichkeit, um die Leser dazu zu bewegen, sofort zu handeln. Nutze Formulierungen wie “Nur noch wenige Stunden übrig”, um den Leser dazu zu bringen, schnell zu handeln.
  • Platziere die Handlungsaufforderung an einem prominenten Ort: Stelle sicher, dass deine Handlungsaufforderung an einem gut sichtbaren Ort platziert ist, wie beispielsweise am Ende deines Werbetextes oder auf deiner Homepage.

Eine effektive Handlungsaufforderung kann den Unterschied zwischen einem potenziellen Kunden und einem tatsächlichen Kunden ausmachen. Sie sollte jedoch auch subtil und nicht aufdringlich sein, um die Leser nicht abzuschrecken.

Testen und optimieren

Testen und Optimieren beim Werbetexten
Foto von Myriam Jessier auf Unsplash

Das Testen und Optimieren ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass deine Werbetexte die gewünschten Ergebnisse erzielen. Durch das Testen und Optimieren deiner Werbetexte kannst du herausfinden, was bei deiner Zielgruppe am besten funktioniert und deine Texte entsprechend anpassen.

Tipps, um deine Werbetexte zu testen und zu optimieren:

  • Verwende A/B-Tests: Bei einem A/B-Test werden zwei Versionen eines Werbetextes erstellt, die sich in einem bestimmten Element unterscheiden. Beispielsweise könntest du zwei Versionen desselben Textes erstellen, eine mit einer anderen Überschrift und eine mit einer anderen Handlungsaufforderung. Du könntest dann testen, welche Version besser funktioniert, indem du sie an verschiedenen Zielgruppen ausprobierst.
  • Analysiere die Daten: Nutze Analysetools wie Google Analytics, um die Leistung deiner Werbetexte zu messen. Du solltest Kennzahlen wie die Click-Through-Rate (CTR) und die Conversion-Rate im Auge behalten, um zu sehen, welche Texte am besten funktionieren.
  • Passe deine Texte entsprechend an: Basierend auf den Ergebnissen deiner Tests solltest du deine Werbetexte anpassen. Beispielsweise könntest du die Überschrift oder die Handlungsaufforderung ändern, um die Conversion-Rate zu erhöhen.
  • Teste regelmäßig: Das Testen und Optimieren sollte ein fortlaufender Prozess sein. Du solltest regelmäßig neue Werbetexte testen und die Ergebnisse analysieren, um sicherzustellen, dass du immer die bestmöglichen Texte verwendest.

Durch das Testen und Optimieren deiner Werbetexte kannst du sicherstellen, dass du das Beste aus deinem Marketingbudget herausholst. Es erfordert zwar etwas Arbeit, aber es ist eine effektive Methode, um deine Conversion-Rate zu erhöhen und mehr Kunden zu gewinnen.

Erstelle ein Swipefile mit den besten Copies

Swipefile aufbauen
Foto von Tobias Fischer auf Unsplash

Um effektive Werbetexte zu schreiben, ist es hilfreich, erfolgreiche Beispiele zu studieren. Durch das Lesen und Analysieren erfolgreicher Werbetexte kannst du lernen, welche Strategien und Techniken gut funktionieren und welche nicht.

Möglichkeiten, um erfolgreiche Werbetexte zu lesen:

  • Studiere erfolgreiche Anzeigen und Kampagnen: Schaue dir erfolgreiche Anzeigen und Kampagnen von führenden Unternehmen in deiner Branche an und analysiere, was sie erfolgreich macht. Beachte insbesondere die Überschriften, Handlungsaufforderungen, Nutzenversprechen und das allgemeine Messaging.
  • Erstelle ein Swipefile: Ein Swipefile ist eine Sammlung von erfolgreichen Werbetexten, die du für Inspiration und Referenz verwenden kannst. Du könntest eine Liste von erfolgreichen Werbetexten und Anzeigen in einer Textdatei oder einer App erstellen, um sie später zu studieren und als Referenz zu nutzen.
  • Lerne von Experten: Es gibt viele Experten auf dem Gebiet des Werbetextens, die ihre Erkenntnisse und Best Practices teilen. Schaue dir Webinare, Workshops oder Bücher von Experten an, um wertvolle Einblicke in das Werbetexten zu erhalten.

Indem du erfolgreiche Werbetexte liest und daraus lernst, kannst du deine eigenen Werbetexte verbessern und optimieren. Das Studium erfolgreicher Werbetexte kann dir auch dabei helfen, neue Ideen für deine eigenen Kampagnen zu entwickeln und deine Fähigkeiten im Werbetexten zu verbessern.

Verwende ansprechendes Multi-Media-Material

Multimedia beim Werbetexten
Foto von Onur Binay auf Unsplash

Bilder sind ein wichtiger Bestandteil von Werbetexten, da sie die visuelle Wirkung der Botschaft verstärken und das Interesse des Betrachters wecken können. Ein gutes Bild kann den Leser dazu motivieren, den Text zu lesen oder eine Handlung auszuführen, wie zum Beispiel ein Produkt zu kaufen oder sich für einen Newsletter anzumelden.

Tipps, um ansprechende Bilder in deinen Werbetexten zu verwenden:

  • Verwende hochwertige Bilder: Verwende Bilder von hoher Qualität (z.B. über Unsplash), die das Interesse des Betrachters wecken und gut zu deinem Produkt oder deiner Dienstleistung passen.
  • Achte auf die Bildgröße: Achte darauf, dass die Bilder nicht zu groß oder zu klein sind. Sie sollten groß genug sein, um die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erregen, aber nicht so groß, dass sie den Text dominieren.
  • Verwende relevante Bilder: Verwende Bilder, die relevant für dein Angebot sind und die Vorteile deines Angebots verdeutlichen. Zum Beispiel könntest du ein Bild von einer glücklichen Familie verwenden, um ein Familienprodukt zu bewerben.
  • Verwende Bilder mit Kontrast: Bilder mit starkem Kontrast können Aufmerksamkeit erregen und das Interesse des Betrachters wecken.
  • Teste verschiedene Bilder: Teste verschiedene Bilder, um herauszufinden, welche am besten funktionieren. Du könntest zum Beispiel verschiedene Bilder mit unterschiedlichen Nutzenversprechen oder Handlungsaufforderungen kombinieren, um herauszufinden, welche die beste Performance erzielen.

Was Video-Material betrifft, kann Video eine noch stärkere Wirkung auf den Betrachter haben als Bilder. Ein kurzes und prägnantes Video kann das Interesse des Betrachters wecken und seine Aufmerksamkeit auf deine Botschaft lenken. Es kann auch dazu beitragen, komplexe Konzepte oder Produkte anschaulicher zu machen.

Wenn du Videos in deine Werbekampagnen einbeziehen möchtest, solltest du sicherstellen, dass sie von hoher Qualität und relevant für dein Angebot sind. Du solltest auch darauf achten, dass das Video nicht zu lang ist, da dies dazu führen kann, dass der Betrachter das Interesse verliert. Teste verschiedene Videos, um herauszufinden, welche am besten funktionieren, und achte darauf, dass sie gut zu deinem Werbetext und deiner Botschaft passen.

Übung macht den Meister! (5 Euro fürs Phrasenschwein)

Übung macht den Meister beim Werbetexten
Foto von Melanie Deziel auf Unsplash

Übung den Meister macht. Es ist wichtig, regelmäßig zu schreiben und zu experimentieren, um deine Fähigkeiten als Werbetexter zu verbessern.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um deine Fähigkeiten zu verbessern und Feedback zu erhalten:

  1. Schreibe regelmäßig: Je mehr du schreibst, desto besser wirst du. Versuche, jeden Tag zu schreiben, auch wenn es nur ein kurzer Text ist. Stelle sicher, dass du deine Schreibfähigkeiten ständig verbessert und neue Techniken ausprobierst.
  2. Experimentiere mit verschiedenen Stilen: Versuche, verschiedene Stile und Ansätze auszuprobieren, um herauszufinden, was für deine Zielgruppe am besten funktioniert. Nutze A/B-Tests, um herauszufinden, welche Headlines, Texte oder Bilder die beste Performance erzielen.
  3. Hole Feedback ein: Hole Feedback von anderen Werbetextern oder von Kunden ein, um zu erfahren, was funktioniert und was nicht. Du kannst auch Online-Communities nutzen, um Feedback zu bekommen.
  4. Analysiere erfolgreiche Werbekampagnen: Studiere erfolgreiche Werbekampagnen und analysiere, was sie so erfolgreich gemacht hat. Nutze Ressourcen wie Werbe-Auszeichnungen (z.B. Cannes Lions), Werbefestivals, Fachzeitschriften, Online-Plattformen (z.B. Ads of the World) und Social-Media-Gruppen, um herauszufinden, welche Werbekampagnen besonders gut performen und warum.

3 Ressourcen, die du nutzen kannst, um erfolgreiche Werbekampagnen zu studieren:

  • Cannes Lions: Die Cannes Lions sind die bekanntesten Werbe-Auszeichnungen der Welt und zeichnen jedes Jahr die besten Werbekampagnen aus. Die Website bietet Zugang zu einer großen Datenbank mit preisgekrönten Kampagnen.
  • Ads of the World: Ads of the World ist eine Online-Plattform, die die besten Werbekampagnen aus der ganzen Welt präsentiert. Hier kannst du nach Kategorie, Land oder Agentur suchen und dir Kampagnen ansehen, die von anderen Nutzern hochgeladen wurden.
  • Fachzeitschriften: Es gibt eine Vielzahl von Fachzeitschriften, die sich mit Werbung und Marketing beschäftigen, wie z.B. AdWeek, Campaign oder W&V. Diese Zeitschriften bieten regelmäßig Einblicke in erfolgreiche Werbekampagnen und Analysen von Branchenexperten.

Indem du diese Ressourcen nutzt und regelmäßig übst, kannst du deine Fähigkeiten als Werbetexter verbessern und erfolgreiche Werbekampagnen entwickeln.

Fazit – Zusammenfassung zum Thema Werbetexten (Copywriting)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass effektives Werbetexten (z.B. für deine Landingpages) für ein Online-Business eine Kombination aus Kreativität, Zielgruppenkenntnis und Testen erfordert. Indem du deine Zielgruppe verstehst, klare Sprache und eine klare Struktur verwendest, den Nutzen betonst und eine klare Handlungsaufforderung hinzufügst, kannst du eine effektive Werbekampagne erstellen. Es ist auch wichtig, erfolgreiche Werbetexte zu studieren, regelmäßig zu üben und zu testen, um die Wirksamkeit deiner Werbung zu verbessern. Durch die Verwendung von ansprechenden Bildern (oder anderes Multimediamaterial) kannst du deine Botschaft noch effektiver vermitteln.

Wie gut empfindest du deine Skills im Werbetexten schon?

Schreibe einen Kommentar