Wie du ein KI-Business erstellst mit Open-AI, ChatGPT und weiteren Tools

Ralf Wenda

Ein KI-Business ist schon eine echt feine Sache. Vor allem, wenn du bereits ein wenig mit den Tools von Open-AI gearbeitet hast. Also z.B. mit ChatGPT oder Dall-e2.

Doch eins nach dem anderen. Lass uns ganz vorne beginnen.

Was ist überhaupt ein KI-Business? Was hat es mit AI auf sich und was zum Teufel ist ein Print-On-Demand-Business schon wieder?! (Ach, ja. Das hatte ich im Vorfeld ja noch gar nicht erwähnt ;))

Dein erstes KI-Business (Business mit “Künstlicher Intelligenz”)

Wie du ein Blog-Business aufbauen kannst, weißt du ja schon, sofern du meinen Blog schon ein Weilchen verfolgst.

Doch egal welches Business du aufbaust oder ausbaust, mit “Künstlicher Intelligenz” oder auch “Artificial Intelligence” (AI) lebt es sich oft leichter.

In meinem Video zeige ich dir konkrete Beispiele, wie du dein KI-Business mit SEO-Inhalten anreicherst oder automatisiert berechnete Bilder für Freelancer Jobs nutzt.

Die wichtigsten Links zu deinem eigenen KI-Business möchte ich dir auch an dieser Stelle noch mal schnell verlinken:

  • OpenAI mit ChatGPT
  • Dall-e2 (ebenfalls von Open-AI)
  • Fiverr* (wenn du Freelancer Jobs mit deinen KI-Objekten machen erledigen willst)
  • Canva* (wenn du deine KI-Objekte noch weiter bearbeiten möchtest)
  • Midjourney (für bisher kostenfreie KI-Bilderstellung)
  • Spreadshirt (sofern du dich mal im Print-On-Demand ausprobieren möchtest)

So eine “Künstliche Intelligenz” kann uns bei so ziemlich allen Online-Leistungen wunderbar unterstützen. SEO-Inhalte erstellen, Bilder generieren, Werbetexte schreiben, ja sogar komplette Bücher könntest du produzieren!

Nun sagen einige Leute, dass diese ganzen KI- bzw. AI-Tools die Jobs von Kreativen gefährden. Ich sehe es persönlich von 2 Seiten.

Wenn ich z.B. ein Werbetexter bin, dann fallen mit sehr schnell Dinge in den Textvorschlägen der KI auf, die ich garantiert noch besser machen könnte. Hingegen ein Beginner im Onlinemarketing auch mit den KI-Texten schon ganz gut fahren wird.

Ebenfalls werden auch meine berechneten AI-Bilder nur so gut, wie ich auch in der Lage bin die richtigen “Prompts” zu finden. Also die Eingaben, die ich konkret tätigen muss.

Die Welt der Online-Geschäfte ist eh im stetigen Wandel. Daher sehe ich persönlich keine Gefahr für die meisten unserer Branche, sondern massig Gelegenheiten. Du solltest dich nur darauf vorbereiten!

Nutze ChatGPT wenn es nicht überlastet ist

Das erste Tool im obigen Video, das ich dir zeige, ist ChatGPT. Es ist ein Tool von OpenAI. Ein verdammt mächtiges Tool.

ChatGPT im KI-Business
ChatGPT

Am besten nutzt du dieses Werkzeug, wenn es gerade früh am Morgen in Deutschland ist, da am Nachmittag sehr viele Menschen aus den USA dazukommen und oft die Server ausgelastet sind. (Stand Anfang 2023)

Du kannst in einer Befehlszeile direkt hineinschreiben, was du konkret möchtest. Also alles, was textbasiert ist. Auch Quelltext oder Programmiercode.

Deiner Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Ich nutze es hauptsächlich für einige SEO-Inhalte in meinen Nischenblogs oder z.B. für das Produzieren von Kinderbüchern, um sie über Amazon KDP zu verkaufen. Damit trainiere ich aktuell meine Kinder auf Onlinemarketing 😉

Ja, du hast richtig gehört. GANZE Bücher kann ChatGPT dir schreiben.

Ich gebe dir hier mal eine Mini-Anleitung:

  1. Lasse ChatGPT kreative Titel für ein Lieblingsthema von dir erstellen (Z.B. “Erstelle mir spannenden Titel für ein Buch über Onlinemarketing”)
  2. Nun wählst du einen Titel aus und lässt im zweiten Schritt ein Inhaltsverzeichnis erstellen mit ca. 10 Kapiteln (oder auch mehr, wenn du willst)
  3. Zu jedem Kapitel lässt du dir nun einen umfangreichen Text erstellen (du wirst sehen, dass du noch einige weitere Fragen hineingeben wirst pro Kapitel, die das Ganze am Ende abrunden)

Dall-e2 ist deine neue Kreativstation im KI-Business

Solltest du mal Grafiken brauchen und möchtest nicht hunderte oder tausende Euronen in kreative Menschen investieren, dann probiere mal Dall-e2.

Du kannst damit wunderbar AI-Bilder berechnen lassen, die du auch wirklich nutzen darfst. Dennoch solltest du immer die aktuellen Richtlinien im Auge haben!

Dall-e2 Online-Tool
Dall-e2

Die besten Ergebnisse bekommst du momentan, wenn du in die Befehlszeile englische Prompts benutzt. Das wird sich aber sehr wahrscheinlich in nächster Zeit ändern und du kannst dann auch die Deutsche Sprache nutzen. Da bin ich ziemlich sicher.

Als Alternative habe ich dir im Video auch noch Midjourney gezeigt. Denn anders als bei Dall-e2 hast du momentan bei Midjourney noch keine Grenzen, wie viele Bilder du erstellen darfst. (Oder es sind sooo viele, dass es mir bisher nie gelungen ist die Grenze zu erreichen ;D)

In Kombination mit deinen zukünftig erstellen Bildern könntest du z.B. ein komplettes KI-Business im Print-on-Demand Bereich ausführen. Einfach herrlich wie schnell das geht.

Was wirst du nun mit diesem Wissen tun?

Ich gebe zu, ich könnte diesen Artikel noch schriftlich viel weiter ausformulieren. Doch genau dafür habe ich ja das Video produziert, dem du gerne auch ein Däumchen hoch verpassen darfst.

Was wirst du aber nun mit diesem Wissen tun?

Wie möchtest DU es in Zukunft anwenden? Oder hast du es bereits angewendet?

Mich würde es brennend interessieren, inwiefern du ChatGPT, Dall-e2, Midjourney etc.pp. für dein KI-Business nutzen möchtest.

Schreibs mir gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar