“Hmmm, was ist nun besser: Eine Facebook Business Page oder doch lieber eine Gruppe erstellen?!” Was meinst du lieber Unternehmer-Kollege? 🙂 Vor gar nicht langer Zeit, da habe ich selbst gedacht, dass eine Facebook Business Page oder auch salopp Fanpage genannt, wohl keinen Unterschied ausmachen kann. Weit gefehlt! Es ereignete sich so ziemlich zum Start dieses ralfwenda Projekts. Im Vorfeld war ich ja bereits mehrjĂ€hriger Inhaber einer Agentur fĂŒr Marketing Automation: Wenda IT & Web (bin ich natĂŒrlich immer noch :)). Dort brauchte ich zur Kundengewinnung oder Kundenbindung gar keine Facebook Business Page oder gar Gruppe. Die Unternehmen kamen auf MICH zu. Es lief (und lĂ€uft immer noch) alles ziemlich gut ĂŒber Empfehlungsmarketing. Ja, sogar so gut, dass ich fĂŒr mein AgenturgeschĂ€ft gar keine neuen Kunden mehr aufnehme. Gestartet bin ich allerdings mit typischer Kaltakquise. Doch um die Geschichte von Wenda IT&Web soll es hier nicht gehen. Denn es kam schließlich das Projekt ralfwenda.com.

Was eine Facebook Business Page so alles Àndern kann

Reden wir nicht mehr um den heißen Brei herum. Das Projekt ralfwenda.com ist gĂ€nzlich neu und es gab dafĂŒr bisher keinerlei Empfehlungsmarketing. Und wieder mit Kaltakquise anzufangen, wie einst bei Wenda IT & Web, will ich schon gar nicht. Mittlerweile kenne ich mich hervorragend in Marketing Automation aus. WĂ€re ganz schön blöd, nicht die Mittel einzusetzen, die ich den Kunden verkaufe und die auch noch bestens funktionieren 😀 Daher benötigst du zwingend eine Facebook Business Page, um effizient Werbung auf dem grĂ¶ĂŸten sozialen Netzwerk der Welt zu schalten. Wie das konkret geht, werde ich in einem komplett neuen Webinar-Training aufzeigen (Stell sicher, dass du im Verteiler bist!). Doch was Ă€ndert sich sonst noch fĂŒr deinen Marketing Funnel? Solltest du noch nicht wissen, was ein Marketing Funnel ist, dann lass es mich kurz so erklĂ€ren:

  1. “Du brauchst einen Prozess, mit dem du Interessenten gewinnst und diese in Kunden wandelst;
  2. Dazu benötigst du eine Besucherquelle (Traffic) und eine Landingpage (eine Seite auf deiner Domain, die sich nur auf EIN ZIEL fokussiert),
  3. ein E-Mail Anmeldeformular auf dieser Landingpage (denn das Ziel ist es, die E-Mail Adresse des Besuchers zu bekommen)
  4. und eine automatisierte E-Mail Reihe im Hintergrund,
  5. die am Ende den Interessenten auf die Verkaufsseite schickt.”

Da nicht jeder Besucher zum Interessenten wird und nicht jeder Interessent zum Kunden, nennt man das einen Funnel (Trichter). Es purzeln am Ende also immer weniger Leute heraus als du oben “hineingesteckt” hast. 🙂 Mit einer Facebook Business Page kannst du ordentlich Attraction Marketing machen (oh je, noch so ein Fachbegriff), um Menschen in deinen Funnel zu holen. Es ist leicht zu verstehen. Du wirst zur Attraktion! Du erstellst Inhalte, die dich zum Experten in deinem Gebiet machen. Damit ziehst DU Menschen an und musst ihnen nicht mehr hinterher rennen. Cool oder? Wie das konkret funktioniert, erlĂ€utere ich gleich. Du siehst, eine Facebook Business Page zu besitzen ist schon ne super Sache. Doch es gibt noch wesentlich mehr dazu.

Facebook Business Page und/oder Facebook Gruppe – KurzĂŒbersicht

Eine Facebook Business Page bietet dir:

  • Reichweite durch regelmĂ€ĂŸige Postings mit Video oder Bild etc.
  • Werbechancen durch Einsatz des Werbemanagers (Leads, Traffic, Likes etc.)
  • Öffentliche Facebook Live Videos, in denen du fĂŒr Engagement sorgst (Freebie)
  • Suchmaschinenoptimierung! Denn Facebook Business Pages werden prima im Netz gelistet (sofern sie auch mit entsprechendem Keyword aufgebaut wurden)
  • Ein Rechtesystem fĂŒr Administratoren, Redakteure oder sonstige (Wer darf was veröffentlichen bzw. Ă€ndern?)

Eine Facebook Gruppe bietet dir:

  • Entweder einen öffentlichen, geschlossenen oder geheimen Communitybereich
  • Einen Speicherplatz fĂŒr Dokumente und Dateien
  • Eine Zutrittskontrolle und umfangreiche Funktionen fĂŒr mehr Engagement
  • Umfragemöglichkeiten und Empfehlungspostings (FĂŒr Affiliate Marketer auch sehr interessant)
  • Ebenfalls Facebook Live Schaltungen

EINE konkrete 8 Schritte-Strategie mit Facebook Business Page und geschlossener Gruppe

Nehmen wir an, du willst dein Network Business mit weiteren GeschĂ€ftspartnern ausbauen. (Diese Strategie geht auch mit Kundenaufbau; du musst sie nur darauf ummĂŒnzen.)

1. Du erstellst dir zuerst eine Facebook Business Page und benennst sie so, wie du dein Brand aufbauen willst. Viele nehmen einfach ihren eigenen Namen. Ich mache es halt mit ralfwenda. Vergiss nicht ein Impressum anzugeben bzw. deine Daten fĂŒr Besucher verfĂŒgbar zu machen. Nach unserem TMG §5 ist das in Deutschland fĂŒr kommerzielle Seiten zwingend erforderlich!

2. Nun machst du die Facebook Business Page nen bissl “hĂŒbsch” 😉 Titel- und Profilbild rein, Informationen zum Thema ausfĂŒllen UND schon mal 2 bis 3 sinnvolle Hilfspostings. Du möchtest ja GeschĂ€ftspartner aufbauen, da solltest du genau wissen, wie du anderen Menschen helfen kannst mit deinem Business. (Oder wie Kunden von euren Produkten profitieren; solltest du lieber Kunden aufbauen wollen. Wichtig ist, dass du dich entscheidest!)

3. Nun erstellst du eine geschlossene Gruppe. So können andere Menschen von außen sehen, dass es sie gibt, aber nicht WAS darin geschrieben wird. Ganz schön gemein. 😉 Bei mir ist dies die “Marketing Tools Training” Gruppe.

4. Erstelle auch noch eine geheime Gruppe. In diese lĂ€dst du schon alle bestehenden GeschĂ€ftspartner ein und tauscht dich zukĂŒnftig dort mit ihnen zentral aus. Dort kommen wirklich NUR PARTNER rein!!!

5. Nun erstellst du eine kleine Werbeanzeige mit einem deiner Hilfspostings auf der Facebook Business Page. Achte darauf, eine CTA (Handlungsaufforderung, Call To Action) im Posting zu verankern. Z.B.: “Wenn dir dieser Post gefallen hat, dann schreibe mir jetzt deine persönliche Meinung in die Kommentare!” So förderst du den Engagement Faktor und bezahlst am Ende viel weniger fĂŒr deine Werbung.

6. Kommuniziere auf deiner Facebook Business Page auch einen regelmĂ€ĂŸigen Termin fĂŒr Facebook Live Schaltungen. (Sofern es dir zeitlich möglich ist! Ich mache mein FB Live jeden Donnerstag um 17 Uhr.) Trag diesen Termin auch in die Veranstaltungs-Option ein und teile diese mit den Abonnenten. Kommuniziere in jeder Facebook Live-Schaltung, dass in der geschlossenen Gruppe noch mehr Informationen rausgehauen werden und auch einige Dateien zum Download bereit stehen. Das macht die Leute neugierig. 🙂

7. Diese Dateien sollten nun die GeschĂ€ftsinformationen aus eurem Business sein. Denn du willst ja den Leuten genau diese Infos in die Hand drĂŒcken. JETZT HOLEN SICH DIE LEUTE DAS SELBST! Das ist umgedrehte Psychologie. Sie wollen etwas von dir und nicht mehr du etwas von ihnen. Cool oder?! 😉

8. In der Gruppe werden nun alle Miesepeter wieder entfernt, die das GeschĂ€ft nicht gut finden und an sich eh nur Looser sind. Hart aber fair! Sie hatten ihre Chance. Oder siehst du das anders? Dann diskutiere mit mir gerne hier in den Kommentaren! Die regelmĂ€ĂŸigen Facebook-Live Schaltungen teilst du auch nochmal in der Gruppe. So verpasst niemand die wertvollen Informationen.

ACHTUNG: Mache auch sonst noch regelmĂ€ĂŸige Aktionen, wie etwa einen “Mitmach-Mittwoch” oder einen “Fragen-Freitag” etc. Erstelle dazu einfach ein Bild, auf dem die Infos zum jeweiligen Tag prĂ€gnant zu sehen und formuliert sind. Ich nutze fĂŒr solche Bilder immer Canva; eine wahnsinnig coole Software, die frei verfĂŒgbar ist.

Fazit

Nun weißt du WARUM und WIE du eine Facebook Business Page und Facebook Gruppen einsetzen kannst. Ich liebe die Arbeit mit diesen Mitteln. Sie sind einfach zu lernen und umzusetzen. Zudem können das deine Teampartner bald auch; und schon duplizierst du wieder. 🙂 Wie nutzt du deine Facebook Business Page? Oder hast du noch gar keine? Und wie siehts bei dir mit Gruppen aus? Was willst du vielleicht in Zukunft anders machen? Lass von dir hören!


Leave a Reply

Your email address will not be published.